Veranstaltungskalender

Die Unternehmen der Röpersberg-Gruppe bieten Gästen, Rehabilitanden, Patienten, Bewohner und Besuchern ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Einen Überblick erhalten Sie im Veranstaltungskalender, der alle Angebote zusammenfasst. Viele Veranstaltungen können Sie kostenfrei besuchen. Die Veranstaltungen innerhalb der Röpersbergklinik sind für Rehabilitanden immer kostenfrei.

                


 

Aktuelle Meldungen

5. Ratzeburger Demenz Forum am 28. Juni 2017

Mini-Geburtstag in Ratzeburg: Zum fünften Mal schon findet das Ratzeburger Demenz-Forum statt. Die Themenwahl orientiert sich wieder an den Belangen der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Alles präsentiert sich so aufbereitet, dass Angehörige ebenso wie ehrenamtlich und beruflich mit Demenz befasste Teilnehmer die Möglichkeit haben, wieder ganz neue Aspekte des Themas Demenz kennenzulernen.

Es geht um Demenzsensibilität im täglichen Leben und darum, wie wir alle in Alltagssituationen Betroffenen und ihren Angehörigen begegnen und sie unterstützen können. Mit Prävention, Validation, Essen & Trinken mit allen Sinnen befassen sich die weiteren Vorträge. Den Abschluss bildet in diesem Jahr ein Schauspiel: „Der Mann , der niemals weinte“, aufgeführt vom Theater Laboratorium Oldenburg.

Die Fachtagung wird organisiert von der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V. findet statt in Kooperation mit dem Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg. Sie wird finanziell unterstützt vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein.
Sie wollen teilnehmen an der Fachtagung? Dann melden Sie sich an bis 14. Juni. 2017 – die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro.
Hier finden Sie die Faxanmeldung und den Programm-Flyer.

 


 

Rückblick Demenzkongress Niedersachsen 2016

Zur Premiere kam Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt

Beim Thema Demenz den pflegenden Angehörigen in den Fokus zu setzen, das war am 16. November das Ziel für den Demenzkongress Niedersachsen 2016. Dafür fanden sich drei Kooperationspartner zusammen: Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V., das Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg und die Barmer GEK 

Wieviel Interesse dieser Perspektivwechsel hervorrufen würde, überraschte jedoch die Organisatoren: Der Kongress richtete sich an Verantwortliche in Trägerorganisationen, medizinisches und pflegerisches Fachpersonal, pflegende Angehörige, ehrenamtlich Engagierte, Beschäftigte in Beratungsstellen und Alzheimer-Gesellschaften. Schon bald waren alle 170 Plätze ausgebucht, auf der Warteliste standen bis zuletzt weitere 80 Interessierte aus ganz Niedersachsen.

Gesundheitsministerin Cornelia Rundt merkte in ihrem Grußwort an, dass sich zwar in ihrem Bundesland schon viel bewege, es ohne pflegende Angehörige aber nicht gehen könne. Ein Highlight der Veranstaltung war der Auftritt des Poetry-Slammers Lars Ruppel aus Berlin: Mit seinen Weckworten will er alle, die mit demenzbetroffenen Menschen zu tun haben - beruflich oder privat - dafür sensibilisieren, was Sprache bewirken kann. Aber das war nicht das einzige, was die Tagungszeichnerin Tanja Wehr zu ihren originellen Skizzen - assoziationsreiche Zusammenfassungen der Beiträge - inspirierte: Weitere Impressionen im Rückblick als Download.


Demenzkongress Niedersachsen 2016 

Eine Diagnose – zwei Patienten

Seit seiner Gründung 2012 klärt das Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg über die Problematik auf, dass eine Demenz immer zwei Patienten erzeugt: Den Betroffenen selbst, aber auch seinen Angehörigen, der mit ihm lebt, ihn betreut und versorgt.

Um in Hannover eine Informationsveranstaltung zum Thema Demenz & Angehörige zu organisieren, hat das Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg zwei ideale Kooperationspartner vor Ort gefunden: die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin und die Barmer GEK. 

Der Demenz-Kongress Niedersachsen 2016 steht unter dem Motto "Leben mit Demenz weiter gedacht" und bietet am 16. November ein prall gefülltes Tagungsprogramm mit vier Vorträgen am Vormittag und zwei parallelen Fachforen am Nachmittag.

Die begleitende Ausstellung „Friedenswunsch“ - kuratiert von Dorothee Rottmann-Heuer - präsentiert Bilder, die von Menschen mit Demenz gemalt worden sind.
Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro, Anmeldeschluss ist der 4. November 2016.

Zur Anmeldung können Sie den Flyer mit der Einladung herunterladen


 

ENDE EINER BAUSTELLE UND ONLINE-NEUSTART

Fotoausstellung

Seit 26.Oktober 2016 sind wir mit unserem überarbeiteten Internetauftritt online. Die neue Informationsplattform präsentiert das, was für uns im täglichen Umgang mit unseren Rehabilitanden zählt: Klare Worte und Offenheit, empathische Begleitung sowie Beratungsstärke für pflegende Angehörige, für Ärzte und Zuweiser.

Im Bereich Dialog findet man weiterhin unseren Ratgeber-Blog für pflegende Angehörige mit Tipps und Infos aus erster Hand. Mediziner unterstützen wir mit Infos zum Download: über das RATZEBURGER MODELL und wie man eine Reha für pflegende Angehörige beantragt. Ein Extra-Bereich für Rehablitanden informiert ausführlich zu allen Details vor, während und nach der Reha sowie zur Mitnahme, Unterbringung und Betreuung ihrer demenzbetroffenen Begleitpersonen.

Sehr komfortabel lässt sich die neue Webseite nun über Tablets und Smartphones abrufen, weil sie sich an das jeweilige Format anpasst. Zudem sorgen strukturierende Elemente wie die Karteikarten mit den rot markierten Reitern oder die +/- Klappkasten für Übersichtlichkeit angesichts der Fülle von Informationen.
Neugierig geworden? Dann schauen Sie sich doch gerne auf unserer neu gestalteten Webseite um!